Screenshot 2020-07-27 at 10.33.32.png

SANS LE KOSOVO

Genre:
Kurz, Dokumentarfilm

 

Regie:

Dea Gjinovci

Land:
Schweiz

Jahr:
2017

 

Dauer:
25min.

 

Sprache:
OF Franzözisch/

Albanisch/ d

 

Distributor:
Filmregisseur

14.05.22 Sa. 19:00

Zusammenfassung:

1968 ist Asllan Gjinovci Student der Physik an der Universität von Prishtina. Nach seiner Beteiligung an Studentenprotesten, die die Autonomie des Kosovo in Jugoslawien forderten, ist er gezwungen, aus dem Land zu fliehen. Er begibt sich auf eine dreijährige Odyssee, versteckt sich einige Monate in Kroatien und verbringt zweieinhalb Jahre in Flüchtlingslagern in Italien, um sich schließlich in der Schweiz niederzulassen.
Seine Reise weg von der Heimat hält ihn unerbittlich für mehr als dreißig Jahre von seiner Familie und seiner Heimat fern. Als seine Tochter ist der Kosovo ein unbekannter Teil meiner Identität, der hauptsächlich durch die Nachrichtenaufnahmen der 90er Jahre vom Kosovo- Krieg geprägt ist. Deshalb beschließe ich, meinen Vater auf eine Reise mitzunehmen, um sein Exil vom letzten Flüchtlingslager in Italien, in dem er sich aufhielt, bis zu seinem Geburtsort im Kosovo zurückzuverfolgen. Ich versuche, die Auswirkungen dieses Exils auf sein und gleichzeitig auf mein Leben zu erforschen.

Offizieller Trailer

PROGRAMM 

FOLGEN SIE UNS

@kinokosova